Infobroschüre Hochwasserschutz Strass i. Z.

Am 15. November 2019 wurden die BürgerInnen der Gemeinde Strass i. Z. zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Hochwasserschutz eingeladen. An Infoständen zu den Themen Konzept Hochwasserschutz, Gefahrenzonenplan, alpine Retention, Grundwasser, Entschädigung GrundeigentümerInnen etc. informierten die ExpertInnen der Abteilungen Wasserwirtschaft, Wasserrecht und Bodenordnung, des Baubezirksamtes Innsbruck sowie der Planung interessierte Strasserinnen und Strasser. Die Infobroschüre der […]

Read more
Statuten für Wasserverband Hochwasserschutz Mittleres Unterinntal vor Beschlussfassung

Statuten für Wasserverband Hochwasserschutz Mittleres Unterinntal vor Beschlussfassung Schwaz, 21. Juni 2019 – Anregungen aus 300 Gesprächen mit GrundeigentümerInnen fließen in Planung ein. 1.500 Gebäude und 100 Hektar Bauland zwischen Pill und Reith i. A. sind im Mittleren Unterinntal hochwassergefährdet. Sie würden im Falle eines Hochwasserereignisses, wie es statistisch gesehen alle 100 Jahr vorkommt, bis […]

Read more
Wasserverband Hochwasserschutz Unteres Unterinntal hat sich gegründet

Wasserverband Hochwasserschutz Unteres Unterinntal hat sich gegründet Kufstein, 26. 02.2019 – Der Wasserverband „Hochwasserschutz Unteres Unterinntal“ hat sich nach rund eineinhalb Jahren Vorbereitungszeit gegründet.  Mit den Gemeinden Breitenbach, Brixlegg, Kramsach, Kundl, Rattenberg und Wörgl sowie den Infrastrukturträgern treten zehn Mitglieder dem Verband auf Basis der gemeinsam erarbeiteten Statuten freiwillig bei. Mitglieder beantragen Verpflichtung zur Mitgliedschaft […]

Read more
LH Platter: „Schutz vor Hochwassergefahren braucht gemeindeübergreifende Zusammenarbeit“

LH Platter: „Schutz vor Hochwassergefahren braucht gemeindeübergreifende Zusammenarbeit“ Innsbruck, 19. Februar 2019 – Das  Land Tirol wird Mitglied im Hochwasserverband Unteres Unterinntal. Das hat die Tiroler Landesregierung heute, Dienstag, beschlossen. Neben einem Sonderbeitrag des Landes für die Gemeinden in Höhe von 20 Millionen Euro beteiligt sich das Land Tirol für den Schutz der Landesstraßen B und […]

Read more
Gemeinden des Mittleren Unterinntals informierten sich bei Salzburger Wasserverband

Gemeinden des Mittleren Unterinntals informierten sich bei Salzburger Wasserverband Zell am See, 17.09.2018 – Wie gemeindeübergreifender Hochwasserschutz erfolgreich umgesetzt werden kann, erfuhr eine Delegation von Bürgermeister- und GemeinderätInnen aus dem Mittleren Unterinntal bei einem Besuch des Wasserverbandes Zeller Becken. Wie im Tiroler Unterinntal schrammten auch die Gemeinden im Salzburger Pinzgau in der Vergangenheit schon mehrmals […]

Read more
Hochwasserschutz Unteres Unterinntal: Angepasste Planung liegt vor

Hochwasserschutz Unteres Unterinntal: Angepasste Planung liegt vor Rattenberg, 6. April 2018 – LHStv Geisler: „Es geht um die Sicherheit der Bevölkerung und die künftige Entwicklung.“ Für den Hochwasserschutz im Unteren Unterinntal liegt nun die angepasste Planung vor. Anregungen der GrundeigentümerInnen aus den drei geplanten Retentionsräumen Kramsach/Voldöpp, Radfeld/Kundl und Angath wurden in das Projekt ebenso eingearbeitet […]

Read more
Modellversuch zeigt: Einlaufbauwerk für Retentionsraum Voldöpp funktioniert

Modellversuch zeigt: Einlaufbauwerk für Retentionsraum Voldöpp funktioniert Innsbruck, 21. März 2018 – An der Universität Innsbruck liegen die ersten Ergebnisse des hydraulischen Modellversuchs zum Einlaufbauwerk für den geplanten Retentionsraum Kramsach/Voldöpp im Rahmen des Hochwasserschutzprojektes Unteres Inntal vor. „Die Leistungsfähigkeit des Einlaufbauwerks, wie es im Generellen Projekt 2016 geplant wurde, konnte bestätigt werden“, gibt Univ.-Prof.Markus Aufleger, […]

Read more
Aktueller Stand Hochwasserschutz Unteres Unterinntal

Aktueller Stand Hochwasserschutz Unteres Unterinntal Innsbruck, 09. Februar 2018 – Finale Planungsarbeiten an weiterer Optimierung der Hochwasserschutzmaßnahmen Die Arbeiten am Hochwasserschutzprojekt für das Untere Unterinntal zum Schutz von 160 Hektar Bauland und 2.200 Gebäuden laufen nach wie vor auf Hochtouren. „Derzeit finden die finalen Planungsarbeiten für die weitere Optimierung der Hochwasserschutzmaßnahmen, insbesondere in den drei […]

Read more
Hochwasserschutz Unterinntal im Modellversuch

Hochwasserschutz Unterinntal im Modellversuch Innsbruck, 5.Dezember 2017 – Uni Innsbruck prüft Einlaufbauwerk für Retentionsraum auf Herz und Nieren. 2.200 Gebäude und 160 Hektar Bauland im Unteren Unterinntal zwischen Brixlegg und Angath sollen bis zu einem 100-jährlichen Hochwasser sicher werden. Um im Hochwasserfall Schaden von besiedelten Gebieten abzuwenden, sind 18 Kilometer Dämme und Mauern geplant. Das […]

Read more
RSS
Facebook
Facebook
Twitter