Je weiter ein Rückhaltebecken vom Überflutungsgebiet entfernt ist, desto mehr Regen kann dazwischen fallen und ungehindert abfließen. Also besteht weiterhin großes Hochwasser-Risiko am Inn, wenn es unterhalb der Rückhaltebecken stark regnet.

Die Retention in Seitentälern bzw. in alpinen Räumen wirkt aber vor allem lokal, eventuell noch regional, hat aber kaum Effekte auf den Inn – das wurde in einer Studie bestätigt: Endbericht alpine Retention Teil 1 , Endbericht alpine Retention Teil 2

RSS